Pfungstadt, 26.09.2020

Intensiv-Ausbildungstag der Grundausbildung

Die GA nutzte heute den Regnerischen Tag um die bisher erlernten Themen in einem Intensivtag nochmals zu wiederholen.

Fundament der THW-Ausbildung ist die Grundausbildung im jeweiligen THW-Ortsverband. Ihr Ziel ist es, ein allgemeines Wissen über den deutschen und europäischen Katastrophenschutz sowie die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) zu vermitteln. Alle angehenden Helferinnen und Helfer werden einheitlich an THW-typischen Werkzeugen und Geräten ausgebildet. Dies garantiert, dass alle Einsatzkräfte bundesweit einsetzbar sind. Dazu wird der grundlegende Umgang mit der allgemeingebräuchlichen Ausstattung im THW gelehrt.

An solch Intensiv-Tagen können so die Helferanwärter/innen und ihr Ausbilder Stephan Herbke eine Lernkontrolle und somit Wissensstandsbfrage durchführen.

Die Grundausbildung ist die erste Ausbildungsstufe im THW und wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Erst danach werden die Einsatzkräfte zur weiteren Spezialisierung den Einheiten und Fachgruppen des THW zugewiesen. Die sog. angepasste Grundausbildung, die ausschließlich in theoretischer Form stattfindet, ermöglicht auch Personen mit körperlichen Einschränkungen oder denjenigen, die ausschließlich Aufgaben außerhalb des technischen Einsatzes wahrnehmen möchten, die Mitwirkung im THW.

Unter anderem sind Themen wie Richtiges Verhalten im Einsatz, Grundlagen der Sicherheit und Gesundheitsschutz , der richtige Umgang mit Leitern und Stromerzeugern, Holz-, Gesteins- und Metallbearbeitung heute nochmals wiederholt worden.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: